ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Anmeldung
Die Anmeldung für die Kurse erfolgt schriftlich per Post oder per Mail (Scan mit Unterschrift) mit dem Anmeldeformular bei der Leipziger Sommerakademie c/o Jan Apitz. Die Anmeldung ist rechtsverbindlich und nicht übertragbar.

Mit der Anmeldung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Hausordnung der Kursorte anerkannt. Der Anspruch auf einen Kursplatz beginnt erst bei Begleichung der Kursgebühr vor Kursbeginn. Anmeldungen werden nur vollständig und in der Reihenfolge des Eingangs der Gebühr bearbeitet. Sofern die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist, besteht kein Anspruch auf Kursteilnahme. Nach Eingang der Kursgebühr erhalten sie von uns eine Teilnahmebestätigung per Post oder e-mail. Reservierungen für Kurse können per e-Mail an info@leipzig-sommerakademie.de getätigt werden.

Zahlungsbedingungen und Teilnahme
Die Kursgebühr ist bargeldlos (per Überweisung) an das auf dem Anmeldeformular aufgeführte Konto unter Angabe Empfänger Leipziger Sommerakademie Jan Apitz, Verwendungszweck Winterkurse bzw. Sommerakademie und des Kurstitels zu überweisen. Die Teilnahme ist jeweils nur an einem Kurs möglich. Wir bitten um Verständnis, dass für jeden Kurs eine Mindestanzahl an Anmeldungen erreicht werden muss (in der Regel vier) und bestimmte Höchstteilnehmerzahlen nicht überschritten werden können.

Ermäßigungen
Ermäßigungen werden für Jugendliche unter 18 Jahren, Studenten mit gültiger Immatrikulationsbescheinigung und Inhaber der Leipzig Card Inhaber gewährt. Ermäßigungen können nur gegen Vorlage eines schriftlichen Nachweises gewährt werden, die der Anmeldung beigefügt werden muss. Rückwirkend werden keine Ermäßigungen vorgenommen.

Rücktritt durch Leipziger Sommerakademie
Der Organisator Leipziger Sommerakademie kann bei mangelnder Beteiligung oder aus Gründen höherer Gewalt einen Kurs streichen bzw. abbrechen. In diesen Fällen werden die Kursgebühren in voller Höhe bzw. bei abgebrochenen Kursen anteilig erstattet. Bei Ausfall eines/r Kursleiters/-in ist der Organisator berechtigt einen gleichwertigen Ersatz zu stellen.

Rücktritt durch Teilnehmer/-in
Rücktrittserklärungen benötigen der Schriftform. Bei kurzfristigen Abmeldungen behalten wir uns vor Stornogebühren einzubehalten, sofern der Kurs nicht mit auf der Warteliste vermerkten Interessentinnen oder Interessenten besetzt werden kann (ab vier Wochen vorher 20%). Danach oder bei Rücktritt während des Kurses kann keine Kostenerstattung erfolgen.

Sonstige Erstattungen/ Materialgebühren
In den meisten Kursen ist - je nach Verbrauch und Materialart - mit Materialkosten zu rechnen. Diese können nicht erstattet werden.

Verhalten in den Kursräumen
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Leipziger Sommerakademie unterliegen einer Sorgfaltspflicht. Sie verpflichten sich, die Hausordnungen der verschiedenen Kursorte zu respektieren und entsprechende Regelungen zu befolgen. Etwaige Mängel oder Unzulänglichkeiten sind dem Kursleiter bzw. Projektleitung umgehend zu melden.

Unfallversicherung und Haftung
Während des Kurses und der im Rahmen des Kurses durchgeführten Exkursionen und Veranstaltungen sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht unfallversichert. Der Organisator haftet nicht für abhanden gekommene Gegenstände jeglicher Art. Ausführungen und Auskünfte der Kursleitenden dienen ausschließlich der unmittelbar Kursdurchführung oder Veranstaltung, aus ihnen können keine Haftungsansprüche abgeleitet werden.

Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer sind verpflichtet im Falle einer Störung oder eine Unglücksfalls alles ihnen Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung des Schadens oder der Störung beizutragen. Die Haftung des Organisatoren beschränkt sich auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz.

Gültigkeit
Diese AGB sind mit Wirkung zum 1.1.2017 gültig, mündliche Nebenabsprachen bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Leitung der Leipziger Sommerakademie. Die Wirksamkeit der AGB sind dabei in ihrer Gänze nicht berührt.

Gerichtsstand ist Leipzig